gut informiert: abonnieren Sie unsere Fahrrad-Infos

Schmerzende Sitzhöcker und Druck im Dammbereich können das Fahrradfahren zur Qual werden lassen.

Mit einer speziellen Messtechnik können wir bei uns im fahrradladen die Druckbelastung am Sattel beim Pedalieren auf dem bestehenden Fahrrad oder auf dem Physiotherameter individuell sichtbar machen. Die Daten werden kabellos an einen Computer übertragen, dabei können Sie alles auf dem Monitor mitverfolgen.

Ganz entscheidend für das Wohlbefinden ist, dass das Körpergewicht über die Sitzhöcker richtig auf dem Sattel ruht und so gleichmäßig verteilt wird.

Durch eine Satteldruckmessung mit der Sensorenmatte sehen wir sofort, wenn eine ungünstige Verteilung vorliegt, und es sich empfiehlt Ihren Sattel anders einzustellen oder auszutauschen.

Auswertungsbeispiel

Bitte starten Sie zunächst das Video


 

Auf dem Video sehen Sie links die ungünstige Auslastung eines Kundensattels. Anhand der gelb und rot eingefärbten Zonen wird deutlich sichtbar, dass die Belastung sehr weit nach vorne verlagert ist. Druckpunkte an unliebsamen Stellen sind die fast zwangsläufige Folge.

In der rechten Abbildung sehen Sie dagegen eine optimale Auslastung. Deutlich ist zu erkennen, dass die Sitzhöcker nun die Hauptlast tragen, so wie es sein soll.

Dieses fundierte Vorgehen und unsere große Auswahl an hochwertigen, ergonomischen Sätteln sind der Garant dafür, dass Sie bei uns einen Sattel bekommen der wirklich zu Ihnen passt. Wir haben für jedes Sitzproblem eine Lösung, auch und vor allem wenn medizinische Indikationen vorliegen.

 

Darstellung des Vorgehens

Der folgende Fernseh-Bericht auf Youtube gibt Ihnen einen kurzen Überblick